Das Mythenmassiv – das Wahrzeichen von Schwyz

Datum: 22. Dezember 2019

Eine fotografische Hommage an meine Hausberge über dem Talkessel von Schwyz

Mit ihrer Lage am nordwestlichen Rande der Voralpenkette in unmittelbarer Nähe zur Rigi, der Königin der Berge, auch zum Stoos mit dem langgezogenen Fronalpstock und mit einigem Abstand umgeben vom Vierwaldstätter-, Zuger-, Lauerzer- und Sihlsee, stechen einem die mächtigen Kalksteinpyramiden mit dem eigenartigen Namen „Mythen“ von weitem und fast von allen Seiten mehr oder weniger imposant sofort in die Augen. Wenn du in Schwyz geboren und aufgewachsen und ein ganzes Leben lang in ihrer Nähe gewohnt, gearbeitet und gelebt hast, gehören sie für dich zu den schönsten und faszinierendsten Bergen, auch wenn sie natürlich nicht zum erlauchten Grüppchen der bekannten Viertausender unseres schönen Schweizerlandes gehören. Wenn du dann noch zur Gilde der Bergsteiger und der ambitionierten Hobbyfotografen gehörst, dann stimmt dies für dich erst recht.

Für viele gehören die Felspyramiden der beiden Mythen wie das Matterhorn, wie Eiger, Mönch und Jungfrau – vielleicht noch wie der Piz Palü, der Piz Bernina, der Dom und die Dent Blanche zu den schönsten Bergen der Schweizer Alpen, auch wenn sie nicht von Eis und Gletschern umgeben sind.

Mythen Winter Abendrot_DSC2329-2-Signet

Die Mythen sind ein Bergmassiv in den Schwyzer Voralpen, bestehend aus den zwei markanten Gesteinspyramiden des Grossen Mythen 1898 m ü. M.  (oben rechts) und des Kleinen Mythen 1811 m ü. M. (oben links) mit dem Vorgipfel (rechts dabeben) und dem Nebengipfel Haggenspitz 1761 m ü. M. (hier nicht sichtbar, ganz oben links). Die Mythen sind das von weitem sichtbare Wahrzeichen des Kantonshauptorts Schwyz in der Zentralschweiz.

Schwyz-Mythen-Bauernhaus_DSC3797-Signet-web

Das Mythenmassiv begrenzt den Schwyzer Talkessel. Der Grosse Mythen fällt vom Gipfel fast 1400 Meter senkrecht hinunter gegen den Hauptort Schwyz. Auf der anderen Seite der Mythen beginnt das Alptal und verläuft in Richtung Einsiedeln und zum Sihlsee. Von welcher Seite das Mythenmassiv schöner aussehen soll, ist natürlich Ansichtssache, je nachdem, wo man seinen Wohnsitz hat. Grundsätzulich haben beide Ansichten ihren besonderen Reiz, auch je nach Wettersituation und Tageszeit.

Mythenmassiv--Brunni-hinten-abndrosa_DSC8578-a-Siignet-web

Die Mythen sind bekannte Kletterberge mit interessanten Felsklettereien in vielen Schwierigkeitsgraden, die wegen der Brüchigkeit des Kalkgesteins nicht unterschätzt werden dürfen. Auf den Grossen Mythen führt ein ausgesetzter, schmaler Felsenweg mit ca. 500 Metern Höhenunterschied von der Holzegg auf der Südostseite zu einem Gipfelrestaurant. Auf dem Foto unten ist er teilweise als zick-zack Band im Fels zu erkennen. Den Weg sollten jedoch nur sehr trittfeste, berggewohnte und absolut schwindelfreie Leute begehen, weil er sehr ausgesetzt, schmal und bei Nässe auch rutschig ist. Fast jedes Jahr verunglücken am Mythen Berggänger, oft auch leider tödlich.

Mythne Tageslicht Südostseite mit Weg Herbst_Z501566-Signet-web

Andere – und zum Glück die Mehrheit – legen den Weg im Jahr mehrmals ohne Probleme, mit der nötigen Vorsicht zurück. Der „Mensch“ Armin Schelbert als Rekordhalter hat den Weg auf den Grossen Mythen – schon unfallfrei – mehr als 5000 Mal zurückgelegt, Gratulation!

Grosser Mythen Herbst Huserenberg mit alter Eiche_Z50_1410-Signet-web

Dieses Corona-Jahr, in der Saison 2020 von Mai bis Allerheiligen, zog es besonders viele Menschen auf den Grossen Mythen, nämlich rekordverdächtige 50’000 Leute insgesamt, am meisten am 13. Mai 2020, wo 1300 Menschen den Mythen bestiegen. So viele haben gleichzeitig gar nicht Platz auf dem Gipfel mit dem kleinen Bergrestaurant, dem Mythenhaus. Die haben sich über den ganzen Tag abgewechselt, ein Kommen und Gehen, wie bei einem Ameisenhaufen; auch wie eine Ameisenstrasse den schmalen, in Serpentinen geführten Weg über die Südostseite hinauf auf den roten Gipfelklotz (siehe zwei Fotos weiter oben und eines unten mit der Südostseite und dem Weg, beim zweiten Bild über dem Nebelmeer).

Fallenfluh Herbst Nebelmeer Mythen_DSC0451-Signet

So richtig erfassen kann man das Massiv aus Richtung Westen (siehe Foto unten). Dann erkennt man auch sofort, dass der Grosse Mythen ein richtiger Solitärgipfel, der etwas niedrigere Kleine Mythen (links) aus drei Gipfeln besteht. Nämlich von r. nach l. aus dem Kleinen Mythen Vorgipfel, dem Kleinen Mythen in der Mitte und dem Haggenspitz ganz links. Auf dem Foto unten, das von Steinen her aufgenommen wurde, kann man alle Gipfel  und die Gesamtbreite des Felsmassivs sehr gut erkennen.

Mythenblick von der Au-2

Zwischen dem Grossen Mythen und dem Kleinen Mythen liegt der Sattel mit der Alp „Zwüschet Mythen“. Von dort führt ein Weg hinten und vorne unten rund um das gesamte Massiv. Die drei Gipfel des Kleinen Mythen sind nur ganz guten Berggängern zu empfehlen, da die Routen mehrheitlich sehr ausgesetzt und Kenntnisse im Klettern mit Seilsicherung voraussetzen.

Mythenmassiv-Sonnenuntergang-Sommerabend-Sonnenstrahlen-breit_DSC2759-a-Signet-web

Für Fotografen ist das Mythengebiet ein Eldorado. Rund um die Mythen kann man tolle Fotos machen. Uns gefallen vor allem Ansichten des ganzen Massivs oder einzelner Gipfelteile etwas aus der Entfernung fotografiert. Dies ist zu allen Jahres-, Tageszeiten und Witterungsbedingungen immer wieder fazinierend. Im Winter hat man jedoch die Wildruhezonen zu respektieren und darf die Wege und Pisten nicht verlassen. Es entstehen bei besonderem Licht und speziellem Wetter tolle Fotos aus verschiedenen Richtungen und Perspektiven.

Mythen-Mond-Tele-gross-früher-Mondaufgang_DSC0668-Signet-web

Es ist einfach wichtig, die richtige Kameraposition und den interessanten Blickwinkel im Gelände zu finden. Dies geht natürlich in den meisten Fällen nur zu Fuss und etwas in unwegsamen Gelände oder auf kleinen, etwas abgelegenen Bergwegen.

Segel Steinen Mythen Nebelschleichen Blendenstern_DSC5013-Signet-web

Der Name des Berges gab schon immer Rätsel auf. Viel wurde spekuliert und verschiedene Erklärungen wurden herumgereicht. Man meinte lange, dass der Name etwas mit der Mitra, dem Bischofshut zu tun hätte, da der Grosse Mythen diese Form aufwies. Der bekannte Namenforscher und Mitautor des Schwyzer Namenbuches Viktor Weibel deutet den Namen wie folgt: „Der Ursprung des Namens liegt im lateinischen Wort meta (feminin), das so viel wie ‹etwas Aufragendes› bedeutet (Wikipedia).“

Segel-Lauerz-Mythen-Baum-weicher-Nebel-orange_DSC2744-a-1-Signet-web

Im Volksglauben geisterten während Jahrhunderten viele Sagen und Geschichten mit Geistern, Erscheinungen, Drachen, Feuerwürmern, Königen, Kometen, Erderschütterungen und allerlei Wetterkapriolen und andere Unbill, die sich am Mythen abgespielt haben sollen in den Köpfen der Schwyzer herum. Am meisten Furcht erregte der „Wysse Nollen“, eine rechts unterhalb des Gipfels des grossen Mythen befindliche grosse, weissliche und abstehende Felsformation. Man fürchtete sich vor dem drohenden Absturz hinunter nach Schwyz gewaltig. Alle diese Sagen hat der bekannte Sagenforscher Hans Steinegger gesammelt und in den Sagenbüchern aufgeschrieben und veröffentlicht.

Alpthal-Brunni-Mythen-Blendenstern-durch-die-Bäume-Wintertag-_DSC0838-a-Signet-web

Wenn du als begeisterter Bergsteiger, Wanderer, Landschafts- und Tierfotograf – ein ganzes Leben lang – deinen liebsten Hausberg – den Grossen und den Kleinen Mythen – bestiegen, er- und umwandert, beobachtet, geschätzt, bewundert und fotografiert hast, wird dir irgend einmal von „deinem Berg“ eine aussergewöhnlich spektakuläre, besonders schöne Aufnahme geschenkt, welche dich für jeden Schweisstropfen und jede Anstrengung, Mühe und Tortur, die du mit ihm in den vielen Jahren der respektvollen Partnerschaft durchlebt hast, vollkommen für den Rest deines Fotografenlebens beschenkt und entschädigt.
2019, mit meinen 71 Jahren, war es dann für mich soweit, durfte ich das doch mit dem Titelfoto dieses Blogs (siehe erstes Foto ganz oben) des wundervollen Sonnenaufgangs über dem Adlerspitzli, mit herrlichem Strahlenbild und einer gesamthaft mystisch-geheimnisvollen Szenerie am Grossen Mythen erleben. Es ist mein Lieblingsbergfoto überhaupt. Hier zeige ich euch noch die zweite Variante dieses Bildes, mit Eyes catcher imVordergrund.

Lauerzersee-mythen-Sonnenaufgang-Sonnenstern-rechts-mit-Spiegelung_DSC9595-a-Signet-web

Es folgen einige ausgewählte Mythenfotos von Birgit und Ruedi Immoos:

Mythnen mit Namen_Z620134-1

Mythen-beide-von-Ibach-Agro_Z620154-Signet-web

Mythenmassiv Herbst_DSC1617-Signet

Segel-Steinen-Mythenblick-dramatisches-Wetter_DSC9380-1-1-1-Signet-web

Haggenegg-Kappelle-frontal-Haggenspitz_DSC2926-Signet-web

Lauerz-Segel-Mythen-Mond-hinter-Baum_DSC9291-ebenen-lichter-Signet-web

Segel-Lauerz-Sonnenaufgang-Blendenstern-im-Baum-Mythen-Winter_DSC2782-a-Signet-web

Arth-Schwanensee-Sonnenstern-Schichtung_DSC3746-Signet-web

Segel-Lauerz-Mythen-erstes-Licht-drei-Bäume-Winter_DSC2736-a-Signet-web

Lauerzersee vor Sonnenaufgang Spiegelung rötlich Gegenlicht_DSC9508-Signet-web

Alpthal-Brunni-Haggenspitz-und-Kleiner-Mythen-Wetterkapriolen_DSC0087-Signet-web

Alpthal-Brunni-Richtung-Furggel-Mythen-Blendenstern-Häuschen-Schneebaum_DSC0821-a-Signet-web

Brunni-Alpthal-Grosser-Mythen-Hochformat-rosa_DSC0851-a-Signet-web

Arth-blaue-Stunde_signet-web

Mythen-Segel-Nebel-drei-Bäume_DSC8526-Signet-web

Milchstrasse-Mythen-mit-Sternschnuppe_DSC0421-Signet-web

Kamera Segel Steinen Mythenfoto-IMG_7874-signet

Brunni-und-mythen-im-Alptal-mit-Wolkensituation_DSC5636-Signet-web

Mythen-im-Abendlicht-mit-Villa-im-Syti_Z50_0729-a-Signet-web

Ende Sommer hinter dem Myten von Furggelen aus_DSC5508-a-Signet-web

Fallenfluh-Sonnenuntergang-Fotograf-mit-Mythen_DSC3986-Signet-web

Haggenegg-mit-Haggenspitz-und-kleinem-mythen-Wallfahrtskapelle-und-Abendlicht_DSC2951-Signet-web

Milkyway-Hageneggkapelle-Mythen-1-Hintergrundebene-a-Signet-web

Arth-am-See-Morgengrauen-mit-Saharastaub-und-Föhn-um-06-Uhr-25-_DSC8890-1-Signet-web

Lauerz-See-Mythen-Spiegelung-Nebel_Z50_0915-Signet-web

Arth Morgengrauen mit Saharastaub und Föhn, rote Phase_DSC8946-Signet-web

Mythen Bergherbst mit erstem Schnee_Z50_1083-Signet-web

Milchstrasse Mythen mit Lichtstrahl_DSC0404-Signet

Mythen-mit-Villa-Tschümperlin-im-Herbst__Z50_1039-a-Signet-web

Mythenmassiv-Sonnenuntergang-Sommerabend-Sonnenstrahlen-breit_DSC2759-a-Signet-web

Mythen-gesamt-früher-Mondaufgang-Dreikönigen_DSC0704-Signet-web

Schwyz Mythen Vollmond_DSC2334-3-1-3

Kleiner Mythen überzuckert mit Peter und Paul und Herbstfarben_Z50_1100-Signet-web

Sägel-Lauerz-Moor-mit-Mythen-und-Dunst-im-Herbst_Z50_1420-Signet-web

Mythenmassiv-von-hinten-von-Furggelen-aus-mit-Rigi-und-Bergpanorama-Sommer_DSC5575-Signet-web

Grosser-Mythen-eiskalt-Schnee-Nebel_Z501800-Signet-web

Mythen-kleineer-Gipfel-eiskalt-Winter-Nebel-Schnee_Z501811-Signet-web

Mythen beide Winter Nebeltag grau Stoffels_Z621399-Signet-web

Mythen Peter und Paul Adlerspitzli a_DSC0499-Signet-web

Alle Fotos von Birgit und Ruedi Immoos. Sie unterliegen dem ©.

Alle unsere Fotos auf www.immoos.net

Alle Fotos von Birgit und Ruedi W. Immoos finden Sie auf unserer Fotowebsite. Man darf sie gerne anschauen, alles andere auf Anfrage.
#nofeenocontent

Kontakt über die Immoos Website in der Menüzeile

Veröffentlicht von

Ahnen, Namen, Wappen und mehr.......

Foto Blog der Immoos-Website + früher Genealogie-Blog