Hotelier und Dorforiginal Franz Greter, Morschach – bis heute unvergessen. / Hotelier and village Original Franz Greter, Morschach – unforgotten until today.

28.05.2016

(English translation below)

Meine Generation und die älteren Leute der Region können sich noch gut daran erinnern. An lauen Sommerabenden und –nächten bei Wochenenden kam man nicht umhin, nach Morschach zu ziehen, wenn man etwas der besonderen Art erleben wollte. Sie haben es erraten: Das Freiluftdancing des Hotels Fronalp lockte die jungen Leute damals scharenweise nach Morschach. Hotelier und Dorforiginal Franz Greter, Morschach – bis heute unvergessen. / Hotelier and village Original Franz Greter, Morschach – unforgotten until today. weiterlesen

Vergessene Schätze warten heute noch auf ihre Entdeckung – auch in Morschach. / Lost treasures wait still to be discovered – in Morschach too.

27.05.2016

(English translation below)

Wer träumte als Jugendlicher nicht davon, einen wunderbaren Goldschatz zu entdecken. Angeregt durch Piratenfilme mit Schatzkisten, inspiriert durch Karl May und seinem Schatz im Silbersee, oder aufmerksam gemacht im Heimatkunde- oder Geschichtsunterricht in der Schulzeit erfuhr man von geheimnisvollen Goldfunden in der eigenen Region. Somit war es gar keine Frage, dass wir, interessiert und fleissig wie wir waren, auf Schatzsuche-Gedanken kamen. Vergessene Schätze warten heute noch auf ihre Entdeckung – auch in Morschach. / Lost treasures wait still to be discovered – in Morschach too. weiterlesen

Der „Silbervogel“ gehörte zu Morschach wie Kirche und Pfarrhaus. / The „Silver Bird“ was one of Morschach like church and rectory.

26.05.2016

(English translation below)

Auf der Facebookseite „Du bisch vo Morschach, wenn...“ ergänzen die User diesen Satzanfang mit lockeren und witzigen Gegebenheiten von Morschach. Da liest man dann schmunzelnd: …. du Pfarrer von Euw noch kanntest; oder … du bei den Fronalpchesslern warst; oder … du bei Lehrer Fässler in die Schule gingst.

Würden ältere Leute sich im Facebook tummeln, käme da schon noch einiges Interessantes von früher ans Tageslicht. So Morschächler der alten Schule hätten bestimmt geschrieben, du bist von Morschach, wenn du noch mit dem „Silbervogel“ gefahren bist. Sicher wäre noch weiteres aus der Dorfgeschichte zusammen gekommen. Beschränken wir uns auf den Silbervogel! Der „Silbervogel“ gehörte zu Morschach wie Kirche und Pfarrhaus. / The „Silver Bird“ was one of Morschach like church and rectory. weiterlesen

Sagen, speziell Familiensagen Legenden und Geschichten bringen dem Ahnenforscher wichtiges Hintergrundwissen über die Heimat seiner Vorfahren. / Myths, especially family saga, legends and stories bring the genealogist important background knowledge about the home of his ancestors.

26.05.2016

(English translation below)

Wer die Heimat und das kulturelle Umfeld seiner Vorfahren erforschen will, kommt nicht umhin, zu schauen, ob in der Gegend oder in der Familie alte Geschichten, Sagen, Familiensagen oder auch Legenden kursieren. Das sind meistens kurze Erzählungen, die über Generationen weitergegeben wurden, mit fantastischem, meist fast nicht zu glaubenden, ja geradezu haarsträubenden, an der realen Wirklichkeit vorbeizielenden Inhalten. Da sie mit bestehenden Ortsangaben und möglichen Gegebenheiten, vielleicht sogar mit Personen aus dem Umfeld verknüpft werden, sollen sie glaubhaft wirken. Sagen, speziell Familiensagen Legenden und Geschichten bringen dem Ahnenforscher wichtiges Hintergrundwissen über die Heimat seiner Vorfahren. / Myths, especially family saga, legends and stories bring the genealogist important background knowledge about the home of his ancestors. weiterlesen

Was uns das alte Haus „Tannen“ in Morschach alles erzählen könnte? / What could tell us everything the old house „Tannen (firs)“ in Morschach?

24.05.2016

(English translation below)

Gerne erzähle ich allen Leserinnen und Leser meine Geschichte und gebe einige Geheimnisse preis:

Ich stehe heute am „Weg der Schweiz“ auf dem alten Saumweg von Schwyz über die Schwyzerhöhe nach Morschach und Sisikon. Nach einer kleinen Wanderung durch schöne Wiesen und Wälder über dem Vierwaldstättersee erreicht man mich bei der Flur „Tannen“ oberhalb Sisikon. Ich bin eines der ältesten Holzhäuser im Kanton Schwyz, ja gehöre sogar zu den ältesten in Europa. Ich bin hier schon seit 1341 ein Wohnhaus. Später nutzte man mich noch als Ferienhaus. Doch dann war auch damit Schluss. Leider haben die früheren Besitzer mich soweit verfallen lassen, dass ich nicht mehr bewohnbar bin. Wenn das so weitergeht, wird bald nichts mehr von mir übrig bleiben. Dabei ist meine Geschichte interesssant und geheimnisvoll! Wenn ich noch erzählen könnte, wer alles unter meinem Dache gewohnt hat, würden einige Forscherherzen höher schlagen. Lassen Sie sich überraschen, was alles über mich herausgefunden wurde. Was uns das alte Haus „Tannen“ in Morschach alles erzählen könnte? / What could tell us everything the old house „Tannen (firs)“ in Morschach? weiterlesen