Oh, das Foto ist aber bearbeitet, oder?

Datum: 14. Dezember 2018

 

Ein wenig Lightroom und Co. ist einfach richtig und notwendig!

Ist es dir nicht auch schon passiert? Hast du es nicht auch schon gehört oder in einem Kommentar gelesen? Oh, das ist doch einfach bearbeitet, da hast du aber doch etwas nachgeholfen, oder? Meine Fotos kommen halt unbearbeitet ins Netz, das ist dann doch noch etwas anderes! So tönt es manchmal bei eigenen Fotos oder bei fremden auf den verschiedenen Fotoplattformen oder sozialen Medien im Netz.
Und da schwingt im virtuellen, fotografischen Raum schon eine ganze Portion negative, abwertende Beurteilung zu den Betrachtern und zur Fotografin oder zum Fotograf, der als Urheber für das gezeigte Foto verantwortlich ist. Gerade so, als ob eine Bearbeitung die Fotografie schon per se in der Qualität gewaltig vermindere. Stimmt das so oder gehören diese Meinungen ins Reich der Märchen? Oh, das Foto ist aber bearbeitet, oder? weiterlesen

Aller guten Dinge beim Fotografieren sind fünf!

16.11.2017

Hier lernst du sie im Schnelldurchgang!

Wenn du mit dem Handy fotografierst, hast du vermutlich keine Probleme mit Belichtung, Schärfe und Unschärfe in deinen Fotos. Bist aber auch nicht gross in der Lage, deine Fotos in diese Richtung zu beeinflussen. Das Foto-Programm in deinem Handy macht, in Zusammenarbeit mit dem kleinen Weitwinkelobjektiv und einer möglichst kurzen Belichtungszeit, bei einer mittleren Blende, dass deine Bilder nicht verwackeln und von vorne bis hinten scharf und einigermassen richtig belichtet sind. Vielen genügt das heute, sie sind damit zufrieden. Aller guten Dinge beim Fotografieren sind fünf! weiterlesen

… „und mehr“ – darum neu auch Fotoblog!

  1. September 2017

AhnenNamenWappenundmehr – nun wird auch das „und mehr“ mit einem neuen Thema belegt.

Bis jetzt ist der Leser (mit wenigen Ausnahmen) gewohnt gewesen, in diesem Blog Artikel zu lesen, die sich im Feld der Genealogie, Namenkunde und Heraldik bewegten. Bei der Erstellung und Namengebung des Blogs vor einiger Zeit, wollte ich die Themenbereiche gegebenenfalls auch mal erweitern können. Darum hatte ich damals die Idee, den Namen „Ahnennamenwappen“ (Ahnen Namen Wappen) mit dem kleinen Zusatz „undmehr“ (und mehr) zu versehen. … „und mehr“ – darum neu auch Fotoblog! weiterlesen

Fotografieren liegt bei den Immoos in den Genen. / Photographing lies with the Immoos in the genes.

31.01.2017

English below

Fototalente und das Auge für die gute Fotografie bei den Immoos

Wenn man das Internet nach den Immoos weltweit „durchgoogelt“ kann man heutzutage sehr viele Informationen über Zeitgenossen und verflossene Perönlichkeiten gewinnen. Man glaubt gar nicht, was man da alles finden kann. Nur noch wenige Leute wollen oder können sich vor dem „grossen Bruder“ so abschotten, dass über sie nichts herauszufinden ist. Bei diesen, für einen Genealogen wie mich, routinemässigen Überprüfungen des Immoos-Personenstands, fand ich einige Personen der Familie Immoos, welche sich in aussergewöhnlichem Rahmen der Fotografie widmen oder widmeten. Zufälligerweise scheinen diese Gene vor allem im Stamme der Immoos von der Degenbalm gehäuft vererbt worden zu sein. Fotografieren liegt bei den Immoos in den Genen. / Photographing lies with the Immoos in the genes. weiterlesen