Pyramides d’Euseigne im Val d’herens (CH-VS)


Kleines, wunderbares „Weltwunder“ mit Gesteinsformationen und wie man es am besten fotografieren kann


Wenn man im Kanton Wallis fotografiert, vergessen viele Fotografinnen und Fotografen vor lauter Naturschönheiten, Pässen, Tälern, Viertausendern, Zermatt, Matterhorn, Gornergrat, Monte Rosa, Dom, Riffelsee, Lötschental, Riederalp, Aletschgletscher, Stockalperpalast, Sion, Valère, Tourbillon, Leuk und Bischofsschloss, Blauseen in mehreren Varianten, Ehringervieh, Bienenfressern, Bartgeiern, Adler und Steinböcken – die Aufzählung ist nicht vollständig – eine ganz kleine, unscheinbare Ortschaft im Val d’herens und in deren Nähe eine wunderbare und einzigartige Sehenswürdigkeit bester Güteklasse, einen top Fotospot. Wenn man mehr darüber wissen will, muss man hier weiterlesen.

Pyramides d’Euseigne im Val d’herens (CH-VS) weiterlesen

Vogelfotografie: Bienenfresser fotografieren

Bienenfresser super fotografieren, wie geht das?


Der äusserst farbenprächtige, elegante, fotogene und wärmeliebende Bienenfresser (Merops apiaster) ist der einzige europäische Vertreter einer weitgehend auf die Tropen und Subtropen der Alten Welt beschränkten Familie. Früher zeigte sich der Bienenfresser nur unregelmässig bei uns im zentralen Europa, hauptsächlich infolge Zugverlängerung im Frühjahr. Mittlerweile brütet dieses fliegende Juwel hier regelmässig. Man findet ihn in Brutkolonieen in der Schweiz im Kanton Wallis, Waadt, Neuenburg und Genf, auch am Kaiserstuhl und verschiedenen anderen Orten in Deutschland, Österreich und Ungarn. Dort gibt es überall auch gute Möglichkeiten, ihn interessant zu fotografieren. Als stark spezialisierte Grossinsektenjäger haben die Vögel immer wieder Vorstösse aus dem ursprünglichen Brutgebiet im Mittelmeerraum gegen Norden unternommen.
Wer mehr darüber wissen will und auch, wie man sie gut fotografieren kann, muss hier weiterlesen.

(Quelle bearbeitet: Vogelwarte Sempach)

Vogelfotografie: Bienenfresser fotografieren weiterlesen

Weisst du wieviel Sternlein stehen am blauen Himmelszelt?

Datum: 21. April 2020

Abenteuer und Zauber der Milchstrassenfotografie – geht nur mit dem nötigen Wissen und der richtigen Ausrüstung.

Die allermeisten Landschaftsfotografen und Outdoorfotografinnen werden irgendwann auf ihren Fototouren – beim frühmorgendlichen oder abendlichen Fotografieren ihrer herrlichen Landschaftsspots – vom wunderschönen Nachthimmel, den vielen Sternen und dem Schimmer der Milchstrasse (wenn man sie dann auch sehen kann) begeistert sein. Es ist dann nur eine Frage der Zeit, bis der Wunsch entsteht, sich auch mit der Milchstrassenfotografie näher zu beschäftigen. Dann dauert es nicht mehr lange und man zieht auch noch in der Nacht los, um die Milkyway auf den Sensor zu bannen. Jedenfalls mir ging es damals so – mit mehr oder weniger Erfolg. Der Zauber und das Abenteuer dieser Sparte der Fotografie, kurz auch mit dem Namen Astrofotografie bezeichnet, stellte sich dann aber erst etwas später doch noch ein.

Weisst du wieviel Sternlein stehen am blauen Himmelszelt? weiterlesen

Faszination Tierfotografie – die drei Qualitäten in der Schwierigkeit der Aufnahme von Tieren

Datum: 16. Februar 2020

Wie und unter welchen Schwierigkeitsgraden und Bedingungen man den Eisvogel – aber auch andere Vögel und Tierarten – in der Schweiz fotografieren kann.

In der Tierfotografie erfreut sich der Eisvogel besonderer Beliebtheit. Von seiner Farbenpracht her, ist dies auch ganz verständlich. Wenn du einmal einen gesehen hast, bist du von dieser Art begeistert. Sie zieht dich in ihren Bann und lässt dich nicht mehr los. Da spielt es keine Rolle, ob du zu den vielen Vogelbeobachtern, ausgerüstet mit allerlei Tarnkleidern, scharfen Feldstechern, grossen Fernrohren auf Stativen oder eben zu den vielen Vogelfotografen gehörst, die „bewaffnet“ mit mehr oder weniger schweren Stativen und/oder auch mehr oder weniger dicken Brennweiten, versehen mit allerlei Tarnmänteln, sowohl bei den Fotografen als auch der Ausrüstung, der spannenden Fotojagd frönen. Dieses wunderbare, pfeilschnelle Vögelchen oder natürlich auch viele andere Arten in unserer Tierwelt zu beobachten und zu fotografieren, ist das Ziel aller dieser Aktivitäten, die dazu von dieser Zielgruppe unternommen werden.
In diesem Blogartikel wollen wir euch aufzeigen, wie und wo man den kleinen, farbigen Jäger – aber auch andere interessante Spezies besonders gut vor die Linse bekommen kann; einfacher und schwieriger.

Faszination Tierfotografie – die drei Qualitäten in der Schwierigkeit der Aufnahme von Tieren weiterlesen

Das filigrane Badehaus am Neuenburgersee – eines der beliebtesten Motive in der romanischen Westschweiz

Datum: 12. Februar 2020

Bekannte Superspots fotografieren – hier unsere Intensionen rund um den schönen Ort am Neuenburgersee.

Dieses kleine, filigrane Bijou von einem Badehaus ist unter Fotografinnen und Fotografen beliebt und natürlich bekannt, als eines der schönsten Motive am Neuenburgersee. Es wird immer wieder fotografiert und im Netz präsentiert und dies – obwohl es dort in Gorgier total künstlich als Denkmal hingebaut wurde, um es für die Nachwelt zu erhalten. Doch darüber geben wir später mehr Informationen. In diesem Blogartikel stellen wir euch unsere Bilder, Geschichten und Intensionen beim Fotografieren dieses Spots gerne näher vor und lassen euch gerne hinter unsere Fotokulissen blicken.

Das filigrane Badehaus am Neuenburgersee – eines der beliebtesten Motive in der romanischen Westschweiz weiterlesen

Fotos korrekt belichten, eine kleine Kunst – die man aber gut erlernen kann!

Datum: 09. Februar 2020

Man muss dazu nur das Zusammenspiel der drei wichtigsten Einflussgrössen wie Belichtungszeit, Blende und ISO-Empfindlichkeit in der Belichtung eines Fotos durchschauen und darum jederzeit beherrschen können. Das geht heute besser denn je, wenn man sich damit nur ein wenig befasst.

 

Die richtige Belichtung eines Fotos war seit Beginn und der Entdeckung des Geheimnisses der Fotografie, eines der Kernprobleme für die neue berufliche Zunft der Fotografen. Während in der Pionierzeit Gefühl, Erfahrung und verschiedene effektvolle pyrotechnische Hilfsmittel für etwas geheimnisvollen Fotografenklamauk und mehr oder weniger erfolgreiche fotografische Produkte sorgten, sind die Methoden heute raffinierter geworden.

camera-1046059_1280

Aber auch sie sind – trotz modernster digitaler Technik – nicht immer über alle Zweifel erhaben. Dem dynamischen Sehen des menschlichen Auges sind sie immer noch nicht gewachsen und zwingen darum uns Fotografinnen und Fotografen, ständig mit verschiedenen Eingriffen und Korrekturen, Veränderungen bei der Steuerung der Lichtsituation auf dem Sensor anzubringen. Warum und aus welchem Grunde das immer noch notwendig ist, erfährt man in diesem Blogartikel, wenn ihr weiterlest!
Fotos korrekt belichten, eine kleine Kunst – die man aber gut erlernen kann! weiterlesen

Eine kleine philosophische Begründung, warum geruhsames, kunstvolles Fotografieren Wohlbefinden auslöst und gesund ist

Datum: 02. Februar 2020

Richtiges, geruhsames, meditierendes, persönliches, kunstvolles Fotografieren ist eine gesunde und wohltuende Angelegenheit. Zu zweit, mit einer Partnerin, einem Partner, dem besten Fotofreund oder einer guten Freundin, multipliziert sich der Effekt noch positiv.

Diese neue Art der Fotografie ist ein gewaltiger Jungbrunnen für den Intellekt (1), die Psyche (2) und die Physis (3). Sie lässt dich oft alles Negative vergessen, kann heilend wirken und deinem Leben einen neuen, anderen oder auch viel tieferen Sinn geben, nach dem du vielleicht bis jetzt vergeblich auf der Suche warst. Dies aber nur, wenn man einige ganz wichtige Dinge beachtet. Wenn du sie wissen willst, musst du hier weiterlesen!

Eine kleine philosophische Begründung, warum geruhsames, kunstvolles Fotografieren Wohlbefinden auslöst und gesund ist weiterlesen

Die allemannische Fasnacht von Schwyz – eine fotografische Herausforderung

Datum: 02. Februar 2020

Es ist ein wahres Highlihgt – manchmal auch eine Mutprobe – für Fotografinnen und Fotografen, am 1. Fasnachtstag, am Schmutzigen Donnerstag oder am Güdismontag, im Hexenkessel der Schwyzer-Fasnacht, unter Hunderten von verschiedenen Maskeraden, die typischen „Nüssler-Figuren“ während ihres närrischen und tanzenden Treibens inmitten der unzähligen Schaulustigen zu portraitieren.

Kommst du an einem dieser Tage nach Schwyz, wirst du die Fasnacht, meist  bevor du überhaupt etwas von ihr zu sehen bekommst, zuerst hauptsächlich akustisch wahrnehmen. Eine närrische Symphonie aus hochtönigem Kreischen, mundartlich auch als „geussen“ bezeichnet und ohrenbetäubende, dumpf rollende und wirbelnde Trommelgeräusche bilden zusammen mit lauten und gellenden, verstellten, sonoren Kopfstimmen der intrigierenden Maskeraden einen besonderen Sound. Dieser hallt den ganzen Tag von morgens früh, bis abends durch das Dorf unter den Mythen. Den wirst du zeitlebens ganz sicher nicht mehr vergessen, das garantiere ich dir.
Die allemannische Fasnacht von Schwyz – eine fotografische Herausforderung weiterlesen

Dimensionen der Qualität aussergewöhnlicher Fotos

Datum: 29. Januar 2020

Welche Bereiche der Fotografie ergeben abgerundet im Zusammenspiel, das qualitativ gute, schöne, spezielle, interessante und manchmal eben erhebende und aussergewöhnliche Produkt „Hammerfoto“ – und manchmal noch etwas mehr?

 

Jede Fotografin und jeder Fotograf, die sich leidenschaftlich – fast rund um die Uhr – mit der Lichtmalerei in den allermeisten Sparten der Fotografie beschäftigen, träumen – offen oder im Geheimen – von dem ultimativen, aussergewöhnlichen, herausragenden, kunstvollen und perfekten Foto, dem nicht viele Fotokunstschaffende noch einen einzigen besseren „Pixel“ reichen könnten. Für dieses erhabene Ziel nehmen sie jede noch so grosse Anstrengung, fast jede Unannehmlichkeit, jede Mühe und Tortur auf sich – und das müssen sie auch – sonst wird das nämlich nichts, wie wir weiter unten sofort sehen werden.
Darüber ist schon viel gefachsimpelt und geschrieben wordenauch von uns. Wir wollen in diesem Blogartikel einmal versuchen, einen etwas anderen Weg zu beschreiten, um den Dimensionen der Qualität eines Fotos umfassend auf die Schliche zu kommen. Da ich beruflich lange in der Qualitätsevaluation tätig war, versuchen wir mal über diesen Weg zu unserem Ziel zu kommen. Wen es interessiert, liest hier gerne weiter.

Dimensionen der Qualität aussergewöhnlicher Fotos weiterlesen

Verwackelte Fotos – schnell passiert im Fotoeifer – aber unnötig und vermeidbar

Datum: 24. Januar 2020

Verwackelte, unscharfe Fotos kann man gut vermeiden. Wir zeigen euch in diesem Blogartikel, warum es passiert, wie man das verhindert und auf was man besonders acht geben sollte.

Es ist ja besonders ärgerlich, wenn man eine tolle Reise angetreten, einen schönen Anlass wie ein Familienfest, einen Umzug, sonst etwas Interesssantes fotografiert hat oder wirklich eine interessante Fototour unternommen, sich fotografisch mit vielen Bildern ausgetobt hat und dann bei vielen Fotos im „Eifer des Foto-Gefechts“ der „Verwacklungsteufel“ überaus fies und oft zugeschlagen hat. Nur zur Beruhigung, das passiert hin und wieder auch erfahrereren Fotografen. Damit diese unnötigen und gut vermeidbaren Fehler nicht mehr (oft) passieren, klären wir euch aus unserer Erfahrung in diesem Blogartikel darüber auf. So einfach, dass es alle gut verstehen können. Verwackelte Fotos – schnell passiert im Fotoeifer – aber unnötig und vermeidbar weiterlesen