Man glaubt gar nicht, was man in der digitalen Welt so alles über einen Menschen herausfinden kann! / You would not believe what you so everything can find out about a person in the digital world!

24.05.2016

(English translation below)

Man kann heute nahezu fast alles über eine Person herausfinden, wenn man sich etwas geschickt anstellt und auch noch bereit ist, etwas dafür zu bezahlen. Wie umfangreich der Erfolg sein wird, liegt nicht so sehr beim Suchenden, eher am unvorsichtigen und lockeren Verhalten des Gesuchten. Man wird überrascht sein, welches Resultat einfache Mittel wie Google und Co. sowie Social medias wie Facebook, Twitter und wie sie alle heissen, uns auf dem Präsentierteller servieren.

Dass die Suche ein wenig einfacher ausfällt, wenn die gesuchte Person nicht gerade Hans Müller oder Anna Meier heisst und in einer grosssen Stadt wohnt, werden aufmerksame Leser dieses Blogs sofort verstanden haben. Es ist natürlich viel einfacher, Personen mit etwas selteneren Nachnamen oder ungewöhnlichen Namenskombinationen ausfindig zu machen.

Online Telefonbücher bringen uns oft einen grossen Schritt weiter. Wenn man einmal Vorname, Familienname, Adresse, Wohnort, Telefonnummer, Mailadressen herausgefunden hat, ist es nur noch ein kleiner Schritt, bis man auch das Geburtsdatum, den Beruf und vielleicht auch noch den Arbeitgeber ermittelt hat. Wer in den sozialen Medien unterwegs ist, hinterlässt, wenn er nicht besonders gut auf seine Privatsphäre achtet, eine Menge an persönlichen Informationen. So ist leicht herauszufinden, ob man verheiratet ist und Kinder hat. Anhand der „Posts“ erkennt man oft die politische Einstellung, die Hobbys und Interessen, Aufenthaltsorte in den Ferien und bei Reisen und vieles weitere mehr. Auch die „Freunde“ geben in ihren Kommentaren und Likes eine ganze Menge Informationen über die Zielperson preis.tree-1090854_1280

Je umfangreicher die Datensammlung über die gesuchte Person wird, desto genauer und intensiver kann die Suche gestaltet werden. Ist die gesuchte Person in Vereinen, in Internetforen unterwegs oder hat sie sogar eine eigene Website, findet man meistens ganze Vorstellungsschreiben, Portraits, Fotos und weitere Kontaktangaben. Hat unsere Zielperson Bücher oder wissenschaftliche Schriften veröffentlicht, werden sie auch wieder schnell fündig und können das Personenprofil meist mit neuen Informationen ausbauen und abrunden. In Amerika kann man in kostenpflichtigen Suchdiensten noch weit mehr über eine Person erfahren, als dies bei uns möglich ist.

Zum Schluss findet man noch allerlei Esoterisches wie das Sternzeichen, den Geburtsplaneten, den persönlichen Biorhythmus, das keltische Baumhoroskop und das chinesische Horoskop heraus. Ganz leicht findet man den Namenstag für Katholiken und Protestanten ebenso leicht wie die Bedeutung und Herkunft des Vornamens und Familiennamens.

Ist die Zielperson kürzlich gestorben, findet man Angaben über sie in Todesanzeigeportalen, in Nachrufen von Zeitungen, auch Angaben über Begräbnis und Friedhof in Portalen wie „find a grave“ oder wie sie alle heissen. Später erscheinen Angaben und Fotos der Person oft in Portraitarchiven, welche die Leidbilder, auch Totenhelgeli genannt in ihren Datenbanken speichern.

Auch wenn der Datenschutz noch so ausgeprägt zu wirken versucht, es ist gar nicht so einfach, clevere Ahnenforscher, dummerweise aber auch weniger angenehme Subjekte, die anderes im Schilde führen, von seiner Privatsphäre fernzuhalten.

Darum mein Ratschlag an alle: Sind sie mit der Preisgabe von ganz Persönlichem etwas vorsichtiger. Es sind nicht alle Suchenden so harmlos unterwegs wie wir Ahnenforscher.

Link: Trauerbilder und Leidbildsammlungen

Bildquellen: Beide Bilder, freie Fotos von pixabay.com


English:

05.24.2016

You would not believe what you so everything can find out about a person in the digital world!

Today one can almost almost know everything about a person, if one hires a little ball and also is still willing to pay something for it. How extensive success will be, is not so much the seekers, rather the careless and loose behavior of the fugitives. You will be surprised, which serve result simple means such as Google and Co. and social medias such as Facebook, Twitter and like it all hot us on a platter.

That the search fails, a little easier if the person sought is not just Hans Müller or Meier Anna called and lives in a city, attentive readers will have understood this blog immediately. Of course it is much easier to make people identify with the more uncommon surname or unusual name combinations.

Online phone books often bring us a big step further. Once one has first name, last name, address, city, telephone number, email addresses found there is only a small step until you have also the date of birth, occupation and perhaps also the employer determined. Anyone traveling in the social media, leaves, if he is not particularly good care of their privacy, a lot of personal information. So is easy to find out whether one is married and has children. With the „Posts“ one often recognizes the political views, hobbies and interests, whereabouts during the holidays, traveling and much more. The „Friends“ divulge a lot of information about the target person in their comments and Likes.

The more extensive the collection of data on the requested person is, the more accurate and intense, the search can be made. If the person sought in clubs, in Internet forums on the go or does it even has its own website, one finds mostly whole idea writing, portraits, photos, and other contact information. Has our target individual books or scientific papers published, they will also find it quickly again and the persons profile often expand with new information and round. In America you can learn about a person, than is possible with us in paid search services far more.

Finally, you can still find out all sorts of esoteric as the Zodiac, the birth of planets, the personal biorhythm, the Celtic tree horoscope and the Chinese horoscope. Quite easily find the name day for Catholics and Protestants as easily as the meaning and origin of the first name and surname.

If the target person died recently, you find information about them in obituary portals, in obituaries of newspapers, including information on funeral and cemetery in portals such as „find a grave“ or like it all hot. Later information and photos of the person often appear in portrait archives, which store the suffering images, also called „Totenhelgeli“ in their databases.

Although data protection is still trying to act so pronounced, it is not so easy, clever genealogist, foolishly but also less pleasant subjects, which result in different shields to keep his privacy.

Therefore my advice to all: They’re a little more careful with the disclosure of all personal. Not all seekers as harmless as we go genealogists.


Veröffentlicht von

Ahnen, Namen, Wappen und mehr.......

Allgemeiner Genealogie + Foto Blog der Immoos-Website